alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Version des Internet Explorer oder verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon
Swagelok Switzerland – ARBOR Fluidtec AG

Your Authorized Swagelok Sales and Service Center

FAQ Tanküberlagerung

FAQ Tanküberlagerung | Tankbegasung – Ihre Fragen, unsere Antworten!

Wir versuchen häufig gestellte Kundenfragen rund um das Thema Tanküberlagerung in unserem FAQ für Sie zu beantworten.

1. Was ist mit Tanküberlagerung bzw. Tankbegasung gemeint?

Tanküberlagerung- oder Begasung ist der Begriff für eine geregelte Überlagerung eines Produktes ein einem Behältnis mit Gas.
Der auch oft genannte Fachbegriff "Inertisierung" oder "Inertisation" steht gleichbedeutend für das Wort "Überlagerung".

2. Welche Vorteile bietet mir die Tanküberlagerung?

  • Sicherheit
  • Schutz vor Kontamination
  • Mechanische Vollautomatik

Die Vorteile der Swagelok® Tanküberlagerung im Detail.

3. Wo, bzw. in welchen Branchen/Bereichen wird die Tanküberlagerung eingesetzt?

Tanküberlagerungen braucht es überall wo Flüssigkeiten in geschlossen Behältern gefüllt und entleert werden. Mögliche Anwendungen sind in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, in der kosmetischen Industrie, beim umfüllen von Lebensmittel und natürlich auch bei vielen Anwendungen mit Öl und Benzin.

4. Welche Produkte können überlagert werden?

Die überlagerten Produkte können Flüssigkeiten, Lebensmittel, Pharmazeutika und vieles mehr sein.

5. Welches Gas wird für die Überlagerung eingesetzt?

Das am häufigsten verwendete Gas für diese Anwendung ist Stickstoff.

6. Wie genau funktioniert die Drucküberlagerung?

Durch Temperaturänderungen oder Produktbefüllung / -entnahme können die Füllstände im Tank schwanken und der Gasdruck des Inertgases im Tank variieren. Dieser Vorgang wird auch als Tankatmung bezeichnet.

1. Mit dem Befüllen des geschlossenen Tanks steigt der Druck an.
2. Wenn der Druck durch Erhöhung des Füllniveaus oder durch den Temperaturanstieg 30 mbar überschreitet, entlastet der Vordruckregler (Gas strömt aus dem Tank).
3. Wenn der Tank abkühlt oder entleert wird, sinkt der Druck. Sobald das Manometer 10 mbar unterschreitet, öffnet der Druckregler (Gas strömt in den Tank).

7. In welchem Barbereich/Druckbereich findet die Be- bzw. Entlüftung statt?

Die Be- und Entlüftung des Tankes erfolgt im Millibarbereich.

 

Alle wichtigen Informationen zur Tanküberlagerung finden Sie zusammengefasst in unserem Quicklook.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Gerne helfen wir Ihnen weiter.
Senden Sie uns doch einfach Ihre Frage per E-Mail an info@arborag.ch oder rufen Sie uns an unter +41 56 485 61 61.